Tipps für Hochzeitsfotos an Brautpaare (Teil 2)

Tipps für das Fotoshooting

Hier folgen weitere interessante Tipps für Brautpaare zum Thema Fotoshooting am Hochzeitstag. Mit diesen Hinweisen werdet ihr gut gewappnet sein.

Es ist eine Sammlung von Ratschlägen, die ich immer wieder gerne weitergebe, da sie sich schon oft bewährt haben. Ein paar Tipps wie jedes Paar gut auf Fotos aussieht, ohne dass es in Sorge sein muss, dass man ja kein Profi-Model ist.

 

Also los geht’s:

 

1. Seid entspannt und plant euch die Zeit für die Fotos so ein, dass man nicht hetzen muss.

Natürlich kann man auch in einer halben Stunde ein paar gute Fotos schießen, aber wenn man weiß, dass man 3 Stunden zur Verfügung hat, ist die Anspannung für das Paar und den Fotografen deutlich geringer, was sich in den Bildern bemerkbar macht.

 

2. Genießt die Zeit, die ihr zusammen miteinander während dem Shooting habt und lasst die Gedanken an Orga-Kram und die Gäste weg. Erlebt auch diese Zeit in vollem Bewusstsein und konzentriert euch auf die Schönheit eurer Beziehung. Wenn ihr locker und happy seid, könnt ihr einfach ihr selbst sein und ihr werdet automatisch gut aussehen auf den Fotos. Um den Rest kümmert sich der Fotograf.

 

3. Gebt Verantwortung ab, dass nicht ihr es seid, die im Notfall angerufen werden, sondern leitet alles entweder an die Trauzeugen, Freunde, oder sonst einer Person eures Vertrauens weiter.

 

4. Nehmt noch 1-2 Leute mit, die der Braut mit dem Kleid helfen. Das kann manchmal nämlich ganz schön unhandlich sein. Wenn es Zeug zum Tragen gibt, können das die Helfer machen und das Brautpaar kann sich auf sich und die Fotos konzentrieren.

 

5. Hilfreiche Materialien:

 

·          Weiße Decke (Fleece, Laken, etc. im Idealfall der gleiche Farbton wie das Brautkleid)

Die kann man schön unter das Brautkleid legen und das Kleid wird nicht schmutzig. Man kann sich irgendwo hinsetzen, ob zum Fotografieren oder zum Ausruhen.

Das Beste dabei: Man sieht die Decke auf den Bildern nicht! Außerdem kann die Braut entspannt sein, da das Kleid sauber bleibt.

(Ich nehme zwar auch eine weiße Decke mit, aber doppelt hält besser und außerdem trifft meine den Farbton des Kleides vielleicht nicht so gut

 

·          2. Paar Schuhe (Straßenschuhe, die bequem sind und leicht an-/auszuziehen)

Manchmal läuft man beim Fotoshooting über eine Wiese und die schönen weißen Brautschuhe sind sehr schnell schmutzig. Auch die Absätze sinken leicht im Boden ein. Viele Brautkleider verdecken die Schuhe, d.h. sie sind oft nicht zu sehen. Wenn gerade Portraits nur im Oberkörperbereich gemacht werden, sieht man die Schuhe ohnehin nicht.

 

·          (Weißer) groooßer Regenschirm

Hoffentlich wird er nicht gebraucht, aber im Notfall leistet er gute Dienste. Wir brauchten ihn leider (aber da wir im März geheiratet haben, war uns die erhöhte Wahrscheinlichkeit von unpassendem Wetter durchaus bewusst). Er dient eher weniger dazu ihn als Accessoire beim Fotografieren zu nutzen, sondern eher die Braut mit ihrem Kleid zu schützen.

 

·          Accessoires, die für Fotos wichtig sind, z.B. Ringe, Brautstrauß, etc.

Vergesst z.B. nicht, die Ringe mitzunehmen. Es ist schon passiert, dass jemand diese schon mit zur Kirche mitgenommen hat, um sie auf dem Altar zu drapieren, wobei sie eigentlich beim Shooting noch gebraucht worden wären.

 

·          Getränke und Knabberzeug

Es ist nicht unüblich, dass der Magen an der eigenen Hochzeit etwas verrücktspielt. So war es zumindest bei mir. Oder vielleicht hat man es in der Hektik am Morgen nicht geschafft, genug zu essen? Auf jeden Fall funktioniert es nicht, mit knurrendem Magen happy zu sein. Und wenn man verdurstet, wäre es auch schade um den Hochzeitstag. Deshalb einfach ein paar Snacks mit ins Auto nehmen.

 

Wenn du Teil 1 noch nicht gelesen hast, dann klicke hier.

Bist du noch auf der Suche nach einem Fotografen? Dann schreibe mir HIER eine Nachricht.

Kommentare: 1
  • #1

    Franzi Heine (Freitag, 19 Oktober 2018 08:00)

    Danke für die Tipps zum Hochzeitsfotografen! Mein Cousin heiratet bald und ist gerade dabei, einen Fotografen für den großen Tag zu suchen. Die Tipps sind echt hilfreich - besonders, dass man ein 2. Paar Schuhe und eine weiße Decke mitnehmen sollte.
    LG
    http://www.studiowaelder.com/